Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

MIT BECHERLUPE UND KESCHER AN DIE POLSENZ

ALTER BACH IM NEUEN BETT


Wir haben die Gelegenheit, einen im Jahr 2007 renaturierten Abschnitt der Polsenz kennenzulernen. Auf der Entdeckungsreise in den Lebensraum Fließgewässer beobachten wir die Tier- und Pflanzenwelt. Wir fragen uns, warum und wie sich Bäche im Laufe der Zeit verändern, wieso es Hochwasser gibt und warum es wichtig ist, dass Wasser sauber ist.


Im Jahr 2007 wurde ein ca. 500 m langer Teilabschnitt der Polsenz im Bereich der Gemeinde St. Marienkirchen nahe des Ortszentrum renaturiert. Darunter versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen.

Wo es vorher nur ein schnurgerades Gerinne gab, das mit Blocksteinen eingefasst war und bei schweren Regenfällen regelmäßig über die Ufer trat, ist nun wieder ein annähernd natürliches Bachbett entstanden. Das Bachbett der Polsenz wurde aufgeweitet, wodurch der Bach wieder die Möglichkeit erhält, Mäander zu bilden und so ein weitgehend natürlicher Fließweg hergestellt wird. Die Strömungsgeschwindigkeit und damit die Überschwemmungsgefahr werden so reduziert, da das Wasser jetzt genügend Platz hat sich auszubreiten. Unter diesen neuen und besseren Bedingungen, kann man in diesem Abschnitt des Baches richtig zusehen, wie Tiere und Pflanzen wieder ihren angestammten Lebensraum zurück erobern.

Im darauf folgenden Abschnitt der Polsenz, flussabwärts, zusätzlich optisch noch durch eine Brücke getrennt, kann man sehr gut die gewässerregulierenden Maßnahmen der 60er und 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts und ihre zerstörerischen Auswirkungen auf die Fauna und Flora des Baches in Augenschein nehmen. An Hand dieser beiden so unterschiedlichen und direkt aufeinander folgenden Abschnitte der Polsenz kann man sehr schön ihr Erscheinungsbild und ihre Diversität vergleichen.

Gemeinsam werden wir nach Amphibien, Insekten und anderen Wasserbewohnern Ausschau halten, einzelne Tiere behutsam mit dem Kescher entnehmen und sie genauer bestimmen. Wir lernen dabei die vielfältigen Anpassungen der Tiere an den Lebensraum Wasser kennen: Fortbewegung, Atmung und Nahrungsaufnahme. Anhand der vorkommenden Wassertiere soll außerdem eine biologische Gewässergütebestimmung vorgenommen werden. Wenn es das Wetter zulässt, wollen wir barfuß den Bach durchqueren.


 

 

DIE TERMINE


DATUMDAUERVERMITTLER/INTREFFPUNKT 
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

 

 

DETAILS & INFOS

Preis
Kinder (bis 14 Jahre)
5.00 Euro (p.P.)
Gruppenpreis
Kinder (bis 14 Jahre)
Schulklasse
5.00 Euro (p.P.)
5.00 Euro (p.P.)
Ermäßigung
10% für OÖ Familienkarte, OÖN-Card, 4youCard, ÖAMTC-Clubkarte, STEYR Shopping Card, Donauregion OÖ
ermaessigung ermaessigung2 ermaessigung3 ermaessigung4 ermaessigung5 ermaessigung6
Treffpunkt(e)
4076 St. Marienkirchen/Polsenz, Kirchenplatz 12 (Mostspitz St. Marienkirchen, Marktplatz, unterhalb der Kirche)
Ausrüstung
Wetterfeste Outdoor-Kleidung, Wanderschuhe, Regenschutz, Jause und Getränke
Vermittler/innen
Besonderer Hinweis
mind./max Teilnehmer 7/20

Ersatztermin bei Schlechtwetter!

Für Schulklassen und Gruppen zu individuellen Terminen von Mai bis Oktober buchbar

Dauer: 3 bis 4 Stunden

Weitere Zielgruppen:
Ferienpassaktion für Gemeinden aus dem näheren Umkreis
Allgemeine Tipps
Mostmuseum (4076 St. Marienkirchen a.d. Polsenz, Kirchenplatz 10)
Web: www.mostmuseum.at

Zoo Schmiding (4631 Krenglbach, Schmidingerstraße 5)
Web: www.zooschmiding.at

Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach
Web: www.vitalwelt.at

Wandern am Donausteig
Web: www.donauregion.at
Einkehrtipps
Gasthaus Baumgartner (4076 St. Marienkirchen an der Polsenz, Westerberg 8)
Web: www.gh-baumgartner.at

Mostheuriger Winkler vlg Ebner (4076 St. Marienkirchen a.d. Polsenz, Eben 4)
Web: www.obsthuegelland.at/produkte-betriebe/mostschaenken/mostschaenke-ebner/

Gasthof "Zum Dorfwirt" (4075 Breitenaich Nr. 32)
Web: www.dorfwirt-breitenaich.at

Gasthaus Bachleitner (4075 Scharten, Finklham 20)
Web: www.gasthaus-bachleitner.at

Mostheuriger Eigner (4612 Scharten, Finklham 44)
Web: www.obsthuegelland.at/produkte-betriebe/mostschaenken/mostheuriger-eigner/

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Mit Becherlupe und Kescher an die Polsenz Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download

 

 

KONTAKT & ANMELDUNG

Name
Gudrun Fuß
Firma/Organisation/
Verein
Natur & Du
PLZ
4600
Ort
Wels
Straße
Hydenstraße 20
Telefon
0699/11334737

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Gudrun Fuß

Gudrun Fuß

Vermittler Brigitte Gaisböck

Brigitte Gaisböck

Vermittler Julia Kropfberger

Julia Kropfberger

Vermittler Maria Mach

Maria Mach

Vermittler Heinz Steiner

Heinz Steiner

Vermittler Margit Zauner

Margit Zauner

 

ANMELDUNG ZU
"MIT BECHERLUPE UND KESCHER AN DIE POLSENZ"
  1. Termin(*)
    Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin.
  2. Anrede
    Eingabe nicht gültig.
  3. Vorname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  4. Nachname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  5. Straße(*)
    Eingabe nicht gültig.
  6. PLZ(*)
    Eingabe nicht gültig.
  7. Ort(*)
    Eingabe nicht gültig.
  8. Email(*)
    Eingabe nicht gültig.
  9. Telefon(*)
    Bitte hinterlegen Sie Ihre Mobilnummer im Format: 0676123456
  10. Format: z.B. 0676123456 oder 07252811990 (bitte ohne Leerzeichen eintragen)
  11. Teilnehmer
  12. Erwachsene(*)
    Invalid Input
  13. Kinder (unter 14)
    Invalid Input
  14. Summe
    Invalid Input
  15. Sicherheitsabfrage
    Eingabe nicht gültig.
  16. (*)
    Bitte Bestimmungen zu NATURSCHAUSPIEL bestätigen.
  17. Bitte kontrolliere ob du alle Felder, auch das erste Feld „Termin“, korrekt ausgefüllt hast.
    Nach erfolgreicher Anmeldung erscheint eine DANKESEITE.

 

 

DER SCHAUPLATZ

Naturpark Obst-Hügel-Land

Naturpark Obst-Hügel-Land

Dieser Naturpark ist eine von Streuobstwiesen und Obstbaumalleen geprägte Kulturlandschaft in hügeligem Schliergebiet. Hier blieben alte und traditionelle Landschaftsformen in großer Zahl erhalten, die in anderen Regionen Oberösterreichs schon längst verschwunden sind.

Detailierte Beschreibung