Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

LUCHS - HEIMLICHER RÜCKKEHRER

SCHÜLER AUF DEN SPUREN DES LUCHSES


In der Nationalpark Kalkalpen Region leben wieder Luchse. Doch wie weist man die großen scheuen Waldkatzen überhaupt nach? Ihre perfekte Tarnung ist erstaunlich und gemeinsam mit Nationalpark Rangern erkunden die Schülerinnen und Schüler, wie Fotofallen eingesetzt werden, was Luchse fressen und welchen Lebensraum sie brauchen.


Der Nationalpark Kalkalpen schützt die größte Waldwildnis im Herzen Österreichs und setzt sich auch für den Schutz bedrohter Tierarten ein. Ziel dieses speziellen Luchs-Erlebnisprogrammes für Schülerinnen und Schüler ist es, das Verständnis für und die Achtung vor Tieren zu fördern.

Luchse sind ein Teil der heimischen Tierwelt.

Die Nationalpark Kalkalpen Region spielt bei der Rückkehr des Luchses im Alpenraum eine Schlüsselrolle. Nach langer Abwesenheit kehrte der Luchs in den späten 1990er Jahren wieder in unsere Region zurück.

Im Jahr 2000 gelang das erste Fotofallenfoto im Nationalpark, seither gab es regelmäßig Luchs-Nachweise im Gebiet, allerdings immer nur von demselben Individuum.

Um ein neuerliches Verschwinden des Luchses in der Region zu verhindern, führte der Nationalpark Kalkalpen bestandsstützende Maßnahmen durch. Damit soll eine dauerhafte Luchspopulation in den oberösterreichischen Kalkalpen etabliert werden. 2011, 2013 und 2017 wurden fünf wildlebende Luchse aus der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen umgesiedelt. Die Bestandstützung war zunächst erfolgreich: Ab 2012 gab es erstmals seit über 150 Jahren wieder Luchsjunge in der Nationalpark Kalkalpen Region.

Es wurden aber auch illegale Abschüsse nachgewiesen und die Wilderer gerichtlich verurteilt.


 

 

DIE TERMINE


DATUM DAUER VERMITTLER/IN TREFFPUNKT  
Individuelle Termine für Gruppen nach Vereinbarung.

 

 

DETAILS & INFOS

Preis
Kinder (bis 14 Jahre)
9.00 Euro (p.P.)
Gruppenpreis
Kinder (bis 14 Jahre)
Schulklasse
9.00 Euro (p.P.)
9.00 Euro (p.P.)
Preis Zusatzinformationen
o.g. Preise gelten ab 15 Schülern (halbtags),

Preis ganztags: 11.00 Euro für Kinder/Schüler
Treffpunkt(e)
4462 Reichraming, Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
4591 Molln, Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
4580 Windischgarsten, Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Ausrüstung
Feste Schuhe mit griffiger Sohle, Regen- und Sonnenschutz, Jause und Getränke, Rucksack
Besonderer Hinweis
Termine: Für Schulklassen auf Anfrage

Dauer: Halbtags (Vormittag oder Nachmittag je 3 bis 4 Stunden)

mind./max. Teilnehmer: 7/25

Für Jugendliche ab 10 bis 14 Jahren geeignet!
Allgemeine Tipps
Nationalpark Besucherzentrum Ennstal (4462 Reichraming, Eisenstraße 75)"Wunderwelt Waldwildnis, Besucherinformation & Shop, Nationalpark Waldwerkstatt"
Web: www.kalkalpen.at/de/Besuchen_Erleben/Besucherzentren/Besucherzentrum_Ennstal

Arena Schallau (4462 Reichraming, Schallau 3)
Web: www.nationalparkregion.com/urlaubsinfos/ausflugsziele/arena-schallau.html

Kutschenmuseum Familie Gruber (4463 Großraming, Rodelsbach 36)
Web: www.nationalparkregion.com/urlaubsinfos/museen/kutschenmuseum.html
Einkehrtipps
Gasthaus Aglas (4462 Reichraming, Kirchenberg 12)
Web: www.nationalparkregion.com/topmenue/orte-gemeinden/reichraming/gastronomie/gastronomie/gasthaus-ortbauerngut-aglas.html

Landgasthaus Kirchenwirt (4463 Großraming, Kirchenplatz 4)
Web: www.kirchenwirt-ahrer.at

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Luchs - heimlicher Rückkehrer Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download

 

 

KONTAKT & ANMELDUNG

Name
Nationalpark Besucherzentrum Ennstal
Firma/Organisation/
Verein
Nationalpark O. ö. Kalkalpen Service GmbH
PLZ
4462
Ort
Reichraming
Straße
Eisenstraße 75
Telefon
07254/8414-0

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Hermann Jansesberger

Hermann Jansesberger

Vermittler Erni Kirchweger

Erni Kirchweger

Vermittler Maria Laussamayer

Maria Laussamayer

Vermittler Roman Paumann

Roman Paumann

 

 

DER SCHAUPLATZ

Nationalpark Kalkalpen

Nationalpark Kalkalpen

Der Nationalpark O.ö. Kalkalpen besteht aus zwei Gebirgseinheiten, dem Reichraminger Hintergebirge und dem Sensengebirge. Er beherbergt eines der letzten, großflächig ohne Siedlungsräume erhaltenen montanen Waldgebiete der Nördlichen Kalkalpen.

Detaillierte Beschreibung