Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

FORSCHUNG MACHT SCHULE - FLATTERN UND SCHNATTERN IM ALMTAL

EIN WORKSHOP MIT BIOLOGINNEN DER KONRAD LORENZ FORSCHUNGSSTELLE


Was bedeutete Verhaltensforschung zu Zeiten von Konrad Lorenz und was bedeutet sie heute? Wir bekommen Zugang zum Fachwissen über die Tierarten an der Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF), einer wissenschaftlichen Einrichtung der Universität Wien. Spielerisch erkunden wir Lebensweise, Verhalten und Besonderheiten der Grünauer Graugänse-Schar und der Waldrapp-Kolonie.


Dieses Naturschauspiel wird in Kombination mit dem Naturschauspiel „Flattern und Schnattern im Almtal“ (Variante „Auf den Spuren von Konrad Lorenz“ oder „Bürger schaffen Wissen“), empfohlen.

In diesem Workshop erfahren wir die spannende Geschichte wie und durch wen die Graugänse Schar der heutigen KLF im Jahre 1973 ins Almtal kam. Mit welchen Schwierigkeiten waren die Forscher bei der Übersiedelung konfrontiert? Und wie unterschied sich die damalige Verhaltensforschung von heutigen Methoden? Wie wird in der Wissenschaft gearbeitet und wie kann man aus reinen Beobachtungen Zahlen und Vergleiche gewinnen? Was bedeutet „Citizen Science“ und warum erfreut sich diese Methode immer größerer Beliebtheit?

Schon vor über 150 Jahren haben sich Menschen an der Erhebung von phänologischen Ereignissen wie z.B. Unwettern aber auch Zugrouten von Vögeln beteiligt. Wir besprechen, wie sich die SchülerInnen an den Forschungsprojekten beteiligen können und üben mit Klemmbrett und Stoppuhr spielerisch das (mit)forschen. Wir lernen drei Vogelarten, an denen derzeit an der KLF geforscht wird, näher kennen.

In Kleingruppen bearbeiten wir die Fragen, was Graugänse, Kolkraben und Waldrappe fressen, welche Ansprüche sie an ihren Lebensraum stellen, welche Verhaltensweisen sie zeigen, wie die einzelnen Individuen unserer Schar/Kolonie unterschieden werden können und welche verwandten Arten es gibt. Abschließend besprechen wir noch, wie man sich beim Beobachten der freilebenden Tiere der KLF bzw. bei Wildtieren allgemein richtig verhält.


 

 

DIE TERMINE


DATUM DAUER VERMITTLER/IN TREFFPUNKT  
Individuelle Termine für Gruppen nach Vereinbarung.

 

 

DETAILS & INFOS

Gruppenpreis
Kinder (bis 14 Jahre)
Schulklasse
1.00 Euro (p.P.)
1.00 Euro (p.P.)
Treffpunkt(e)
0 Oberösterreich, Schulen in OÖ (Workshop findet in der Schule statt)
Ausrüstung
Keine besondere Ausrüstung notwendig.
Besonderer Hinweis
Mit Schulen werden Ort und Treffpunkt in einem Vorgespräch vereinbart.
Wichtig: Diese Tour kann direkt an Schulen durchgeführt werden!

Dauer:
2,5 bis 3 Stunden

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Forschung macht Schule - Flattern und Schnattern im Almtal Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download
Flattern und Schnattern im Almtal 4-seitige Toureninfo 1,79 MB Download

 

 

KONTAKT & ANMELDUNG

Name
Didone Frigerio
Telefon
069911805233

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Didone Frigerio

Didone Frigerio

Vermittler Gudrun Gegendorfer

Gudrun Gegendorfer

Vermittler Josef Hemetsberger

Josef Hemetsberger

Vermittler Julia Rittenschober

Julia Rittenschober

Vermittler Georgine Szipl

Georgine Szipl

 

 

DER SCHAUPLATZ

Schauplatz Schule

Schauplatz Schule

NATURSCHAUSPIEL ON TOUR: Wir kommen auch an Deine Schule! Die gekennzeichneten Touren (NATURSCHAUSPIEL ON TOUR) können zu individuell vereinbarten Terminen direkt an der Schule organisiert werden. Der Guide klärt mit den PädagogInnen in einem Vorgespräch den genauen Ort und Treffpunkt ab.