Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

AM WEG ZUR WALDWILDNIS

DER URWALD VON MORGEN IM NATIONALPARK KALKALPEN


Wir erkunden den Nationalpark Kalkalpen als größte Waldwildnis im Herzen Österreichs, wo natürliche Abläufe, Stürme sowie Insekten die Walddynamik beschleunigen. Dabei beobachten wir den Lauf der Natur, die wertvolles Totholz entstehen lässt, das als vermodernde Stämme zum idealen Keimbett für junge Bäumchen wird. Wir werden Augenzeuge von der Rückkehr der Waldwildnis und gewinnen in Begleitung eines Nationalpark Rangers Einblicke in die Entwicklung eines „Urwaldes“ von morgen.


75 Prozent der Nationalpark Kalkalpen Fläche sind Waldwildnis, das ist einzigartig in Österreich. Hier werden auf weiten Flächen dynamische Prozesse in der Natur wieder zugelassen und ein Stück Wildnis kehrt zurück. Stürme und Insekten beschleunigen die Walddynamik. Bäume dürfen alt werden, wie es der Lauf der Natur vorsieht. In den natürlichen Bergwäldern wachsen Bäume jeden Alters: vom Keimling bis zum knorrigen Riesen. Gerade alte Bäume und Totholz sind wertvoller Lebensraum für Spechte, Käuze, Fledermäuse, Insekten und Pilze. Ein Drittel aller Waldorganismen brauchen alte und tote Bäume zum Überleben – und diese finden Sie im Waldschutzgebiet. Im Nationalpark wächst sogar die mit über 525 Jahren älteste bekannte Buche der Alpen!

Wildnis zeigt, wie Natur wirklich ist. Die Wahrnehmung von Wildnis durch den Menschen ist allerdings sehr individuell. Während ein Windwurf für den einen als Katastrophe gilt, ist er für den anderen ein natürlicher Prozess. Wildnis steht für unberührt, unbeeinflusst und ursprünglich und somit im Kontrast zur zivilisatorischen Ordnung. Die Ungewissheit darüber, was Natur selbstständig gestaltet, ist für Menschen schwer erträglich. „Wildnistoleranz“ muss geübt werden.

Wildnis hat auch ihren Preis: in den Randbereichen des NP Kalkalpen werden Maßnahmen gegen den Borkenkäfer gesetzt, um angrenzende Wirtschaftswälder zu schützen. Aber auf drei Viertel der Fläche hat die Natur Vorrang und der Mensch greift nicht ein.

Im NP Kalkalpen wird der Mensch wird vom Gestalter zum staunenden Beobachter. Werden Sie Augenzeuge, tauchen Sie ein in das Waldmeer des Nationalpark Kalkalpen und spüren Sie einen Hauch von Wildnis.


 

 

DIE TERMINE


DATUMDAUERVERMITTLER/INTREFFPUNKT 
Keine Einträge vorhanden!

 

 

DETAILS & INFOS

Preis
Erwachsene
Kinder (bis 14 Jahre)
16.00 Euro (p.P.)
10.00 Euro (p.P.)
Gruppenpreis
Schulklasse
10.00 Euro (p.P.)
Preis Zusatzinformationen
Pauschale:
Familie: € 32,-
Ermäßigung
Ermäßigung nicht möglich
mind. / max. Teilnehmer
7 / 20
Treffpunkt
4580 Windischgarsten, Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Ausrüstung
Bergschuhe, Proviant und Getränke (keine Einkehrmöglichkeit während der Tour), Regen- und Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke und Fernglas, Fotoapparat
Vermittler/innen
Nationalpark Panoramaturm Wurbauerkogel, Roman Paumann, Rudolf Grall
Allgemeine Tipps
Nationalpark Panoramaturm Wurbauerkogel (4580 Windischgarsten, Dambach 152)
Web: www.wurbauerkogel.at/de/sommer/wurbauerkogel/panoramaturm

Almen am Hengstpaß: z.B. Zickerreith, Spitzenbergeralm usw.
Web: www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/oesterreich/unterkunft430000738/zickerreith.html
Einkehrtipps
Villa Sonnwend National Park Lodge (4575 Roßleithen, Mayrwinkl 80)
Web: www.villa-sonnwend.at

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Am Weg zur Waldwildnis Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download

 

 

KONTAKT

Name
Panoramaturm Wurbauerkogel
Firma/Organisation/
Verein
Nationalpark Kalkalpen
PLZ
4580
Ort
Windischgarsten
Straße
Dambach 152
Telefon
07562/20046

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Roman Paumann

Roman Paumann

Vermittler Rudolf Grall

Rudolf Grall

 

 

DER SCHAUPLATZ

Nationalpark Kalkalpen

Nationalpark Kalkalpen

Der Nationalpark O.ö. Kalkalpen besteht aus zwei Gebirgseinheiten, dem Reichraminger Hintergebirge und dem Sensengebirge. Er beherbergt eines der letzten, großflächig ohne Siedlungsräume erhaltenen montanen Waldgebiete der Nördlichen Kalkalpen.