Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

SCHWARZES GOLD IM HAUSRUCK

EINE ZEITREISE ZU KOHLE, WASSER UND WALD


Vor 260 Jahren wurde die erste Braunkohle am Ursprung der Trattnach gefunden. Alte Stolleneingänge, Einbrüche und spannende Geschichten ziehen uns in den Bann des ehemaligen Bergbaugebietes. Wie in alten Zeiten fahren wir mit dem Hauerzug zum Kalkquellmoor, wo wir seltenen Pflanzen, wie Wollgras oder Karthäusernelke, begegnen. Eine vergnügliche Draisinenfahrt bringt uns schließlich zurück in die Gegenwart.


Ein herzliches „GLÜCK auf"!
Wir wandern durch eine historische Landschaft, in der fast 200 Jahre lang Braunkohle abgebaut wurde. Vor alten Bergbaugebäuden erfahren wir interessante Geschichten über die Bergleute und ihre Arbeit. Wir werden also „in die alte Zeit“ zurückversetzt und sehen, wie schwer es früher war, nur mit Handkraft und einfachen Werkzeugen aus dem Hausruckwald Kohle herauszuholen. Im 19.Jahrhundert wurde mit einfachsten Mitteln die Braunkohle abgebaut, um die damalige Industrie mit Heizmaterial zu versorgen.
Ohne dieses „Naturprodukt" wäre die industrielle Revolution nicht möglich geworden.
Wir erfahren vom geologischen Aufbau des Hausruck und die Geschichte der Entstehung der dortigen Braunkohle.

Die Wanderung durch den Hausruckwald führt uns an ehemaligen Stolleneingängen vorbei. Der Stolleneinbruch zeigt uns, wie sich die Natur nach der Schließung des Bergbaus im Jahr 1963 das Gebiet zurück erobert hat und viele Krater im Hausruckwald entstanden sind. Mit etwas Glück finden wir sogar noch ein paar Kohlenstücke.

Anschließend wartet schon der Hauerzug auf uns und bringt uns bis zum Kalkquellmoor. Die hier vorkommenden seltenen Pflanzen  wie Wollgras, Dawallsegge oder Karthäusernelke machen deutlich, wie wichtig es ist, dass auch kleine Flächen unter Schutz gestellt werden.
Eine lustige Draisienenfahrt, also Rad fahren auf Schienen, lässt diesen Ausflug  gemütlich ausklingen.


 

 

DIE TERMINE


DATUMDAUERVERMITTLER/INTREFFPUNKT 
Sa. 16.09.17
 20 PLÄTZE FREI 
10:00-13:30 Annamaria Raab Scheiben 20, Geboltskirchen Anmelden
Sa. 07.10.17
 20 PLÄTZE FREI 
10:00-13:30 Annamaria Raab Scheiben 20, Geboltskirchen Anmelden

 

 

DETAILS & INFOS

Preis
Erwachsene
Kinder (bis 14 Jahre)
12.50 Euro (p.P.)
7.50 Euro (p.P.)
Gruppenpreis
Kinder (bis 14 Jahre)
Erwachsene
Schulklasse
7.00 Euro (p.P.)
12.00 Euro (p.P.)
7.00 Euro (p.P.)
Ermäßigung
10% für OÖ Familienkarte, OÖN-Card, 4youCard, ÖAMTC-Clubkarte, STEYR Shopping Card, Donauregion OÖ
ermaessigung ermaessigung2 ermaessigung3 ermaessigung4 ermaessigung5 ermaessigung6
mind. / max. Teilnehmer
7 / 20
Treffpunkt
4682 Geboltskirchen, Scheiben 20
Ausrüstung
Allwettertaugliche Wanderbekleidung
Vermittler/innen
Allgemeine Tipps
Sommerrodelbahn (4680 Haag am Hausruck, Luisenhöhe 3)
Web: www.erlebnisberg-luisenhoehe.at
Einkehrtipps
Mostheuriger Möseneder (4682 Geboltskirchen, Zeißerding 2)
Web: www.most-moeseneder.at

Gasthaus-Reiterhof Pichler (4682 Geboltskirchen, Frei 1)
Web: www.gasthof-reiterhof.at/pichler/urlauben/familienurlaub-mit-pony.html

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Schwarzes Gold im Hausruck Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download

 

 

KONTAKT

Name
Annamaria Raab
Firma/Organisation/
Verein
-
PLZ
4682
Ort
Geboltskirchen
Straße
Langau 3
Telefon
0664/73385547

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Annamaria Raab

Annamaria Raab

 

ANMELDUNG ZU
"SCHWARZES GOLD IM HAUSRUCK "
  1. Termin(*)
    Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin.
  2. Anrede
    Eingabe nicht gültig.
  3. Vorname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  4. Nachname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  5. Straße(*)
    Eingabe nicht gültig.
  6. PLZ(*)
    Eingabe nicht gültig.
  7. Ort(*)
    Eingabe nicht gültig.
  8. Email(*)
    Eingabe nicht gültig.
  9. Mobil(*)
    Bitte hinterlegen Sie Ihre Mobilnummer im Format: 0676123456
  10. Teilnehmer
  11. Erwachsene(*)
    Invalid Input
  12. Kinder (unter 14)
    Invalid Input
  13. Summe
    Invalid Input
  14. Sicherheitsabfrage
    Eingabe nicht gültig.
  15. (*)
    Eingabe nicht gültig.
  16. Invalid Input

 

 

DER SCHAUPLATZ

Geboltskirchen

Geboltskirchen

in Bearbeitung